(uns)killed

Eine Stückentwicklung des Theaterjugendclubs in Schleswig

Druck, Stress, Prüfungen, Leistung, Ergebnisse, Abitur, Zukunft, Burnout.
In diesem Jahr schicken wir die SpielerInnen des Theaterjugendclubs in ein Assessment-Center, kurz AC.
Das AC soll unter den Kandidaten die Person ermitteln, die den Anforderungen des Unternehmens, einer zu besetzenden Stelle optimal entspricht. Gespräche, Tests, Aufgaben, Problemstellungen, ständige Beobachtung und Bewertung – der Aufenthalt in dem AC ist kein Spaziergang.
Nach und nach erhöht das AC den Stress, dem jeder Kandidat ausgesetzt ist. Die Leistungstests und gruppendynamischen Aufgaben sind oft nicht zu lösen und selten durchschaubar. Das Ziel bleibt vage: Worin besteht überhaupt die versprochene Belohnung? Vor wem müssen wir uns beweisen? In dieser Arena heißt es: Jeder gegen jeden! Wer auf der Strecke bleibt ist raus oder wird recycelt.
Doch die natürliche Reaktion des Menschen auf starken Stress ist Flucht – oder Angriff.
Aber: Wo ist der Ausgang?
Leitung: Anja Meißner und Marisa Wendt

2015unskilled283

 

 

 

 

Weiterlesen

Der lange Weg in die Freiheit und zurück

DSC_0011Ein Stück der UTS-Theatergruppe Szol Ha in Kooperation mit dem Schleswig-Holsteinischen Landestheater

 

Eine Aufführung in der Waldorfschule Flensburg am 12.06.2015DSC_0081

Sie kommen aus dem Iran, Irak, aus Afghanistan, Jemen und Saudi-Arabien. In ihrem selbstentwickeltem Theaterstück erzählen Rendsburger Asylbewerber, von ihren Herkunftsländern, ihrem Leben in Deutschland, dem täglichen Kampf mit den Behörden, ihren Hoffnungen und Träumen, den Schwierigkeiten Deutsch zu lernen und der Einsamkeit in einem fremden Land. Die individuellen Migrationsgeschichten werden eingerahmt von aktuellen Medienberichten, die die Zahlen und Fakten der deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik widerspiegeln.

Zu den Fotos

Finn Cocheroo and the Lowfi-Few im KultHaus

09.05.2015:
Die Lowfi-Few machen feinsten Blues`n`Roll bis hin zum Soul. Musikalische Einflüsse sind neben den Klassikern hauptsächlich Künstler wie John Mayer und Sean Costello. Auch Al Green und Ray Charles werden gerne mal intepretiert. Das Musikspektrum reicht von kraftvoll bis smooth. Finn macht jeden Song zu etwas besonderem und drückt ihm seinen unverwechselbaren Stempel auf. Wir freuen uns sehr…

Hier zu den Photos2015kulthaus_finn0612015kulthaus_finn111

Informationen über das KultHaus Rendsburg hier